Göttingen

Göttingen: Hohe Erfolgsquoten bei der Tattooentfernung durch leistungsfähige Laser

Für so manchen Göttinger ist es erstaunlich, dass das Entfernen eines Tattoos auch durch Kosmetikstudios und Tätowierern durchgeführt wird. Werbungen dieser Einrichtungen versprechen zuweilen wahre Wunderdinge, die durch Laserbehandlungen erzielt werden. Aber hier stehen zwei Fragen im Vordergrund: dürfen auch Nichtärzte Laser zur Tattooentfernung einsetzen? Und ist ein Erfolg wirklich immer gegeben? Die erste Frage ist leicht zu beantworten. Auch wenn dieses verwundert, so dürfen auch Nichtärzte Tattoos mittels Laser behandeln, denn nach deutschem Recht gelten solche Behandlungen „nur“ als ästhetisch-kosmetische und nicht als medizinische Eingriffe. Die zweite Frage betrifft das Erfolgsversprechen. Um ein solches abzugeben, bedarf es des Einsatzes technisch hervorragender Laser, die darüber hinaus noch variabel und vielfältig sein müssen, um verschiedene Wellenbereiche abzudecken. Und selbst dann kann kein hundertprozentiger Erfolg zugesichert werden. Jedoch verfügen Göttinger Dermatologen in der Regel über solch leistungsfähige Laser, so dass eine sehr hohe Erfolgsquote erzielt wird. Ob das gleiche bei Kosmetikstudios etc. gegeben ist, kann sicherlich zumindest bezweifelt werden.

Warum sind Laserbehandlungen bei einer Tattooentfernung erfolgsversprechend?

Die Lasermedizin ist sehr weit fort­geschritten. So sind moderne und leistungsfähige Laser in der Lage, den Laserstrahl mit hoher Energie und stark fokussiert abzugeben. Dieser versprengt dann die Farb­partikel des Tattoos, die dann über das Lymph­system abtrans­portiert werden. Insofern wird die Haut im Gegensatz zu Säurebe­hand­lungen oder Abschleifen der Haut relativ wenig verletzt und Tattoos können in vielen Fällen vollständig entfernt werden.

Ist nur eine Laserbehandlung für eine Tattooentfernung ausreichend?

Bei kleinen Tattoos, die dazu auch nicht sehr farbintensiv sind, benötigen Göttinger Dermatologen oft nur drei bis fünf Einzelsitzungen. Bei farbintensiven und großen Tattoos können allerdings bis zu 15 Sitzungen und mehr notwendig werden.

Göttingen

Göttingen: Hohe Erfolgsquoten bei der Tattooentfernung durch leistungsfähige Laser

Für so manchen Göttinger ist es erstaunlich, dass das Entfernen eines Tattoos auch durch Kosmetikstudios und Tätowierern durchgeführt wird. Werbungen dieser Einrichtungen versprechen zuweilen wahre Wunderdinge, die durch Laserbehandlungen erzielt werden. Aber hier stehen zwei Fragen im Vordergrund: dürfen auch Nichtärzte Laser zur Tattooentfernung einsetzen? Und ist ein Erfolg wirklich immer gegeben? Die erste Frage ist leicht zu beantworten. Auch wenn dieses verwundert, so dürfen auch Nichtärzte Tattoos mittels Laser behandeln, denn nach deutschem Recht gelten solche Behandlungen „nur“ als ästhetisch-kosmetische und nicht als medizinische Eingriffe. Die zweite Frage betrifft das Erfolgsversprechen. Um ein solches abzugeben, bedarf es des Einsatzes technisch hervorragender Laser, die darüber hinaus noch variabel und vielfältig sein müssen, um verschiedene Wellenbereiche abzudecken. Und selbst dann kann kein hundertprozentiger Erfolg zugesichert werden. Jedoch verfügen Göttinger Dermatologen in der Regel über solch leistungsfähige Laser, so dass eine sehr hohe Erfolgsquote erzielt wird. Ob das gleiche bei Kosmetikstudios etc. gegeben ist, kann sicherlich zumindest bezweifelt werden.

Warum sind Laserbehandlungen bei einer Tattooentfernung erfolgsversprechend?

Die Lasermedizin ist sehr weit fort­geschritten. So sind moderne und leistungsfähige Laser in der Lage, den Laserstrahl mit hoher Energie und stark fokussiert abzugeben. Dieser versprengt dann die Farb­partikel des Tattoos, die dann über das Lymph­system abtrans­portiert werden. Insofern wird die Haut im Gegensatz zu Säurebe­hand­lungen oder Abschleifen der Haut relativ wenig verletzt und Tattoos können in vielen Fällen vollständig entfernt werden.

Ist nur eine Laserbehandlung für eine Tattooentfernung ausreichend?

Bei kleinen Tattoos, die dazu auch nicht sehr farbintensiv sind, benötigen Göttinger Dermatologen oft nur drei bis fünf Einzelsitzungen. Bei farbintensiven und großen Tattoos können allerdings bis zu 15 Sitzungen und mehr notwendig werden.