Paderborn

Auch in Paderborn warnen Hautärzte vor unsachgemäßen Tattooentfernungen

Dass man beim Stechen eines Tattoos ein bestimmtes gesundheitliches Grundrisiko in Kauf nehmen muss, ist sicherlich den meisten bekannt. Trotzdem ist dieses in der Regel kein Grund, auf ein Tattoo zu verzichten. Allerdings macht man sich beim Stechen eines Tattoo wahrscheinlich keinerlei Gedanken darüber, ob auch das Entfernen eines Tattoos mit gesundheitlichen Risiken verbunden ist. Schließlich soll ja das Tattoo für ein ganzes Leben halten. Dieses ist aber ein Trugschluss, denn Schätzungen nach wollen sich fast zehn Prozent aller Tattooträger/innen wieder von ihrem Schmuckstück trennen. Und so sucht diese Gruppe auch in Paderborn nach Einrichtungen, die eine Tattooentfernung vornehmen. Hier warnen allerdings Hautärzte auch in Paderborn vor unsachgemäßen Tattooentfernungen.

Eine Tattooentfernung sollte sachgemäß durchgeführt werden

Die am häufigsten angewandte Methode der Tattooentfernung ist eine Laserbehandlung, denn diese verzeichnet die größten Erfolge. Darüber hinaus sind die gesundheitlichen Risiken gering. Dieses ist aber nicht immer gewährleistet, wenn Laserbehandlungen durch Kosmetikstudios oder Tätowierer erfolgen. Grund: die dort eingesetzten Laser entsprechen nicht immer dem höchsten technischen Standard und auch nicht immer sind die dortigen Mitarbeiter ausreichend an den Lasergeräten geschult. In solchen Fällen ist eine Tattooentfernung mit gesundheitlichen Grundrisiken verbunden:

Bei Tattooenfernungen durch Dermatologen ist die Gefahr von gesundheitlichen Risiken gering

Unter Berücksichtigung der vorgenannten Punkte empfiehlt es sich auch für Paderborn, die gewünschte Tattooentfernung mittels Laser durch einen Facharzt (Dermatologe) durchführen lassen. In einem solchen Fall ist die Gefahr von gesundheitlichen Risiken sehr gering.

Paderborn

Auch in Paderborn warnen Hautärzte vor unsachgemäßen Tattooentfernungen

Dass man beim Stechen eines Tattoos ein bestimmtes gesundheitliches Grundrisiko in Kauf nehmen muss, ist sicherlich den meisten bekannt. Trotzdem ist dieses in der Regel kein Grund, auf ein Tattoo zu verzichten. Allerdings macht man sich beim Stechen eines Tattoo wahrscheinlich keinerlei Gedanken darüber, ob auch das Entfernen eines Tattoos mit gesundheitlichen Risiken verbunden ist. Schließlich soll ja das Tattoo für ein ganzes Leben halten. Dieses ist aber ein Trugschluss, denn Schätzungen nach wollen sich fast zehn Prozent aller Tattooträger/innen wieder von ihrem Schmuckstück trennen. Und so sucht diese Gruppe auch in Paderborn nach Einrichtungen, die eine Tattooentfernung vornehmen. Hier warnen allerdings Hautärzte auch in Paderborn vor unsachgemäßen Tattooentfernungen.

Eine Tattooentfernung sollte sachgemäß durchgeführt werden

Die am häufigsten angewandte Methode der Tattooentfernung ist eine Laserbehandlung, denn diese verzeichnet die größten Erfolge. Darüber hinaus sind die gesundheitlichen Risiken gering. Dieses ist aber nicht immer gewährleistet, wenn Laserbehandlungen durch Kosmetikstudios oder Tätowierer erfolgen. Grund: die dort eingesetzten Laser entsprechen nicht immer dem höchsten technischen Standard und auch nicht immer sind die dortigen Mitarbeiter ausreichend an den Lasergeräten geschult. In solchen Fällen ist eine Tattooentfernung mit gesundheitlichen Grundrisiken verbunden:

Bei Tattooenfernungen durch Dermatologen ist die Gefahr von gesundheitlichen Risiken gering

Unter Berücksichtigung der vorgenannten Punkte empfiehlt es sich auch für Paderborn, die gewünschte Tattooentfernung mittels Laser durch einen Facharzt (Dermatologe) durchführen lassen. In einem solchen Fall ist die Gefahr von gesundheitlichen Risiken sehr gering.